bucket_iconCreated with Sketch.

5 Fragen zur Akustik

17 März 2020

In diesem Artikel beantwortet unser Global Acoustics Ambassador Pascal van Dort einige der am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema Akustikdesign.

sound, noise, wellbeing, emotions, health, acoustics, productivity

Schall und Lärm können einen positiven ebenso wie einen negativen Einfluss auf uns haben. Eine gute Akustik kann uns aufmerksamer und produktiver machen und uns im Allgemeinen helfen, das Leben mehr zu genießen.

Wir sind stets von Geräuschen umgeben. Sie können unsere Gefühle und Handlungen bestimmen, beeinflussen unsere Atmung, unseren Herzschlag und unsere Gehirnströme. Erinnern Sie sich daran, wie Sie sich gefühlt haben, als heute Morgen Ihr Wecker geklingelt hat? Oder als Sie im Auto Musik gehört haben?

Um die Akustik eines Raums verstehen zu können, muss man wissen, wie Schall sich ausbreitet. Bringen Sie also den Lärm in Ihrem Kopf zum Schweigen, lehnen Sie sich zurück und entdecken Sie, wie Sie die Akustik in Ihrem Raum verbessern können.

Schall auf Rädern – wie bewegt sich der Schall in einem Raum?

Schallwellen sind mechanische Schwingungen, die über ein Medium wie z. B. Luft oder Wasser übertragen werden. Sie werden reflektiert, absorbiert, übertragen und gestreut. Was glauben Sie, warum es unter der Dusche besser klingt, wenn Sie singen, als in Ihrem Schlafzimmer?

In Ihrem Badezimmer finden sich überwiegend harte und glatte Oberflächen, die Schallwellen zurückwerfen. In Ihrem Schlafzimmer hingegen gibt es viele weiche Materialien, die Schall absorbieren, z. B. Ihr Bett.

In Büros wiederum finden sich ganz unterschiedliche Arten von Materialien, Konstruktionen und Oberflächen, die Schall absorbieren oder reflektieren; dazu zählen Wände, abgehängte Decken und Bodenbeläge.  Darüber hinaus sind Schreibtische, Aktenschränke und Pflanzen sehr gut darin, den Schall zu streuen.

Schauen Sie sich um – wie klingt Ihr Raum? Vielleicht ist es nötig, die akustische Gestaltung dieses Raums zu verbessern? Falls dem so ist, sollten Sie sich darüber informieren, welche Rolle die Akustik genau spielt, bevor Sie mit der Arbeit beginnen.

sound wave, sound absorption, sound diffusion, reflection, acoustics, sounds

Der Unterschied zwischen Schall und Lärm – warum Akustik wichtig ist

Beginnen wir zunächst mit einer Definition. Akustik ist „die Eigenschaft eines Raums, durch welche die Hörbarkeit und Klangtreue in diesem Raum bestimmt werden“. Die Bau- und Raumakustik kann einen großen Einfluss auf Ihre Umgebung, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden haben.

Schlechte Akustik in Krankenhäusern lässt den Blutdruck und die Herzschlagfrequenz von Patienten steigen[1] (Hagerman et al., 2005). In Bildungseinrichtungen verbessert eine gute Raumakustik die Aufmerksamkeit, die Leistung und das Verständnis von Schülern und Studenten und verringert die Ermüdung der Stimmen der Lehrer[2] (Castro-Martínez J.A. et al., 2016). In einer von Leesman Index durchgeführten Umfrage haben 76 % der Büroangestellten Lärm als einen entscheidenden Faktor bei der Auswahl des Arbeitsplatzes genannt. Gleichzeitig wurde ein katastrophaler durchschnittlicher Zufriedenheitswert von lediglich 30 % festgestellt[3] (Leesman Index, 2019). Wenn ein Arbeitsumfeld mit guter Akustik und weniger ablenkenden Geräuschen geschaffen wird, lassen sich verschiedene Vorteile im Büro beobachten[4] (Sykes, D M., 2004):

  • 48 % höhere Mitarbeiterproduktivität
  • 51 % geringere Ablenkung der Mitarbeiter
  • 10 % weniger Fehler
  • 27 % weniger Stress

Obwohl Lärm keinen von uns kalt lässt, beachten wir ihn meist viel zu wenig. Wenn aber die Akustik bereits zu Beginn des Planungsprozesses berücksichtigt wird, kann eine schlechte Raumakustik vermieden werden. Klingt einwandfrei, oder?

Zu hoch oder zu niedrig – was genau heißt es, wenn ein Raum eine gute Akustik hat?

Wir denken zwar viel darüber nach, wie ein Raum aussieht, aber warum denken wir nicht ebenso viel darüber nach, wie er klingt? 

Die Akustik eines Raums hängt davon ab, welchen Zweck er erfüllt und wie er genutzt wird. Kirchen weisen in der Regel einen starken Nachhall auf und bieten somit eine ausgezeichnete Akustik für Orgelmusik. Allerdings kann der Priester das Gefühl haben, dass man ihn bei seiner Predigt nur schlecht versteht. Nachhall und Hintergrundgeräusche haben einen Einfluss auf die Akustik eines Raums.

Eine gute Akustik bedeutet, dass der Klang seine Schönheit und Klarheit behält. Ist zum Beispiel ein Klassenzimmer stark dem Lärm einer Lüftungsanlage ausgesetzt, fällt es Lehrern schwerer, den Unterricht zu halten.

Der subtile Unterschied – welchen Einfluss hat die Akustik auf die Klangqualität?

Haben Sie je den Klang der Schwebungen in einem Orchester gehört? In einer Konzerthalle sind Reflexion, Absorption und Diffusion so ausgestaltet, dass der Klang der Musik, die das Orchester spielt, bereichert wird. Die Akustik eines Raums kann die Klangqualität erheblich verbessern. Die Klangqualität eines Raums wird durch mehrere akustische Parameter bestimmt:            ·       

  • Nachhallzeit (T30): Nachhall (in Sek.)
  • Frühe Abklingzeit (EDT): erste Schallreflexionen (in Sek.)
  • Klarheit (C80): wahrgenommene Klarheit der Musik (dB)
  • Sprachübertragungsindex (STI): die Klarheit von gesprochenen Worten
  • Schallstärke (G): wahrgenommener Schallpegel (dB)

Wenn Sie also das nächste Mal in einen Hörsaal, Probe-, Meditations- oder Medienraum gehen, achten Sie doch einmal auf die verschiedenen Geräusche und ihre Wirkung auf Sie.

Mit welchen Materialien kann Schall absorbiert werden?

Die Technologie zur Verbesserung der Klangqualität hat sich in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt. Schallabsorbierende Materialien lassen sich in drei Kategorien einteilen: Poren-, Membran- und Resonanzabsorber. Poröse, weiche, leichte Materialien wie Mineralwolle (Steinwolle), Naturfasern oder Schaum werden häufig zur Absorption von Schall eingesetzt.

Die Absorptionseigenschaften können mit einem gewichteten Schallabsorptionskoeffizienten (αw) beschrieben werden. Dieser Koeffizient kann als Prozentsatz betrachtet werden, wobei 0,01 der minimalen (1 %) und 1,00 der vollständigen Absorption (100 %) entspricht.

Für eine großartige Akustik, bei der sich die Menschen in ihrer jeweiligen Umgebung besser fühlen, können verschiedene Lösungen angewandt und montiert werden. Wir bei Rockfon sind Experten für die Behebung von schlechter Akustik. Mit unseren Lösungen können wir laute Flächen in angenehme Räume verwandeln, in denen sich die Menschen entfalten können.

sound-absorbing materials, absorption, acoustics, sound coefficient

Referenzen

[1] Hagerman, I., Rasmanis, G., Blomkvist, V., Ulrich, R., Eriksen, C. A., & Theorell, T. (2005). Influence of intensive coronary care acoustics on the quality of care and physiological state of patients. International Journal of Cardiology, 98(2), 267–270

[2] Castro-Martínez J.A., Chavarría Roa J., Parra Benítez A., González G. (2016). Effects of classroom-acoustic change on the attention level of university students. Centro Interamericano de Investigaciones Psicológicas y Ciencias Afines. Interdisciplinaria, vol. 33, no. 2,

[3] Leesman Index (2019): The Workplace Experience Revolution Part 2, Second digital edition.

[4] Sykes, David M., PhD., 2004, “Productivity: How Acoustics Affect Workers’ Performance in Open Areas”