Eine reichhaltige Quelle an erneuerbaren Materialien

Unsere Produkte helfen unseren Kunden und ihren Umgebungen, die Herausforderungen der modernen Lebensweise zu bewältigen, indem sie ihnen Ressourceneffizienz bieten und eine Kreislaufwirtschaft unterstützen.

16

Wiederverwertung und Wiederverwendung im Blickpunkt

Angesichts des Anstiegs der Weltbevölkerung auf 9,8 Milliarden im Jahr 2050 und 11,2 Milliarden im Jahr 2100 wird die Wiederverwertung und Wiederverwendung von Abfallstoffen wichtiger denn je.

Von 2000 bis 2010 ist der Materialverbrauch der Menschheit in allen Regionen der Welt gestiegen, was die Notwendigkeit zeigt, dass die Rohstoffe unserem Konsumbedarf und den Konsummustern entsprechen müssen.

Das Leben in Städten

Mit dem Anstieg der Bevölkerungszahlen wachsen auch die Städte. Zum ersten Mal in der Geschichte leben mehr Menschen in städtischen als in ländlichen Umgebungen, was den Bedarf am Wohn- und Infrastrukturbau in den Städten steigen lässt.  

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not 

Der Bausektor ist verantwortlich für ein Drittel aller Abfälle, die jedes Jahr auf Mülldeponien landen. Um diese umweltschädlichen Praktiken auszugleichen, die mit der Bauindustrie verbunden sind, werden Projekte und Technologien wie das Upcycling eingeführt, um Altmaterialien in Produkte mit einem kommerziellen Wert zu verwandeln. Dadurch kann das Abfallaufkommen und der Bedarf an frischen Rohstoffen gesenkt werden. 

Kreislaufwirtschaft bei den Rohstoffen

Um von den gegenwärtigen, eher linearen Verbrauchsmustern wegzukommen, zielt die Denkweise der Kreislaufwirtschaft darauf ab, den Kreislauf des linearen Konsums zu schließen, indem unser Materialverbrauch durch eine effiziente und rentable Wiederverwertung von Ressourcen gesenkt wird. 

Ein sachgemäßes Abfallmanagement ist ein zentrales Element für eine nachhaltige Zukunft und die Verwendung der richtigen Materialien kann zu einer nachhaltigen Lebensform beitragen. 

Nachhaltiger Bau

Angesichts der anspruchsvollen Bedingungen, vor denen sie ohnehin stehen, sollten die Projektentwickler mit Herstellern zusammenarbeiten, die nachhaltige Materialien und schlüssige Entsorgungskonzepte wie das Upcycling anbieten, bei dem Baumaterialien in Produkte mit denselben Merkmalen wie bei denen aus frischen Materialien umgewandelt werden. Dadurch werden die Mengen an Abfällen, die auf Deponien landen, und unser Materialverbrauch reduziert, um eine saubere und effizientere nachhaltige Zukunft zu schaffen.

Die Rockfon Akustiklösungen sind aus Steinwolle hergestellt, einem nachhaltigem Material, das praktisch unerschöpflich ist. Sie sind beständig und können aufgewertet werden, was zu einer Kreislaufwirtschaft und einer saubereren Zukunft beiträgt. 

Wir werden weiter hart arbeiten, um noch bessere Produkte herzustellen und unsere Umweltauswirkungen beim Prozess weiter zu verringern. DIes beinhaltet ein nachhaltiges Denken auch bei unseren Produkten, Arbeitsweisen und bei F&E.

Jens Birgersson

CEO, ROCKWOOL GROUP
ROCKWOOL Group