order-bucket

Wie Recycling, aber noch besser

Wie Abfälle durch Upcycling Wertstoffe werden.

Production line, ROCKWOOL insulation

Umwandlung von Abfällen in wertvollere Produkte

Die Idee des Recyclings ist uns allen sehr vertraut geworden. Spezialisierte Betriebe verarbeiten Abfallprodukte wie zum Beispiel Plastikflaschen in Produkte wie Plastiktüten, Fleece-Kleidung oder andere Kunststoffartikel. Das ist ein ausgezeichneter Weg, um die Müllmengen zu verringern. Doch es gibt einen noch besseren Weg. Beim „Upcycling“ werden Abfälle in wertvollere Produkte umgewandelt, wodurch die Verwendung von frischen Materialien reduziert wird.

Upcycling ist noch nachhaltiger als Recycling, weil Abfallströme – einschließlich der vorhandenen Deponien – in langfristige Rohstoffquellen für die Industrie verwandelt werden und dadurch der Bedarf an frischen Rohmaterialien reduziert wird. Somit wird ein soziales und ökonomisches Problem ist eine wertvolle Ressource für die Zukunft verwandelt.

Die meisten recycelten Abfallstoffe wie Plastik, Metalle und Papier werden in der Praxis minderwertig verwertet, unterliegen also einem „Downcycling“. Weil beim Recycling die Reinheit des Materials verringert wird, wird es zu minderwertigen Qualitäten verarbeitet und endet schließlich doch als Müll. Der Prozess reduziert die gesamte Müllmenge, ersetzt jedoch zumeist nicht das frische Material, das in den ursprünglichen Produkten verwendet wird. Eine Ausnahme ist Aluminium, das unendlich häufig recycelt werden kann.

Upcycling im industriellen Maßstab

Obwohl unsere Produkte aus Stein, einem der am häufigsten vorkommenden Rohmaterialien auf unserem Planeten, hergestellt werden, praktiziert die ROCKWOOL Gruppe Upcycling in einem industriellen Maßstab. Das liegt daran, dass die Technologien zur Herstellung unserer Produkte uns auch in die Lage versetzen, Abfälle aus anderen Industrien als Rohmaterial zu verwenden. Unsere Steinwolle wird im Durchschnitt zu einem Drittel aus aufgewerteten Abfällen hergestellt, darunter Schlacke aus der Metallindustrie und Schlamm aus Klärwerken. Statt dass diese minderwertigen Nebenprodukte auf Deponien entsorgt werden, werden sie zur Herstellung von Dämmstoffen aus Steinwolle genutzt, die Gebäude angenehmer und energieeffizienter machen.

Wir kombinieren also ein im Überfluss vorhandenes Rohmaterial mit verwerteten Abfallmaterialien, für die es nur wenige Recycling-Optionen gibt, und dieses Verfahren hat geringere Umweltauswirkungen als die Produkte, die zu 100 Prozent aus Recycling-Material bestehen. Das liegt daran, dass die Abfälle, nachdem sie zu Steinwolle aufgewertet wurden, für immer nützlich sind, also endlos in Steinwolle derselben Qualität recycelt werden können. Und aus diesem Grund sind unsere Produkte ausgezeichnet geeignet für die „Kreislaufwirtschaft“ und die nachhaltigen Gebäude der Zukunft.

 

* T. W. Dahl, et al. 2011, International Geology Review (Jg. 53, Ausg. 7-8, Juni-Juli 2011) „The human impact on natural rock reserves using basalt, anorthosite, and carbonates as raw materials in insulation products“

Steinmaterial
0

Die Erde erzeugt 38.000 Mal mehr Steinmaterial, als jährlich zur Herstellung von ROCKWOOL Steinwolle verwendet wird*

Erneuerbare Materialien

Unsere Produkte helfen unseren Kunden und ihren Umgebungen, die Herausforderungen der modernen Lebensweisen zu bewältigen, indem sie ihnen Ressourceneffizienz bieten und eine Kreislaufwirtschaft unterstützen.

Erfahren Sie mehr
rockfon