Gewölbedecken: Modernes Design als Rückgriff auf die Vergangenheit

14 September 2020

Gewölbedecken kamen vor Hunderten von Jahren erstmals in Basiliken und Kathedralen auf, weshalb sie nach dem Ort ihrer Entstehung heute noch gelegentlich als Kathedralendecken bezeichnet werden.

Mono Acoustic, museum 2012

Astrup Fearnley Museum, Oslo – Tonnengewölbe

Die architektonische Wirkung einer Gewölbedecke auf das Interior Design und den Umgebungskomfort eines Raums ist nicht zu unterschätzen.  Gewölbedecken erzeugen von Natur aus eine Illusion von Raum, Offenheit und Größe und lassen eine bessere Bewegung der Raumluft zu, womit sie bereits vor den modernen Möglichkeiten zur Temperaturregelung für angenehmere Innenräume gesorgt haben.

Heute findet man Gewölbedecken in allen möglichen Räumen – von Wohnhäusern über Geschäftsräume bis hin zu medizinischen Einrichtungen und sogar Einzelhandelsflächen.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über Gewölbedecken und ihre Vorteile für Ihr Design.  

Arten von Gewölbedecken

Es gibt verschiedene Arten von Gewölbedecken, die sich in moderne Geschäfts- und Wohnarchitektur integrieren lassen. Per Definition bezeichnet eine Gewölbedecke schlicht und einfach eine gewölbte Decke. In der praktischen Anwendung jedoch, wie sie heute umgesetzt wird, kann jede hohe Decke, sogar ohne Bogen, als Gewölbedecke bezeichnet werden. Es gibt einige grundlegende Arten von Gewölbedecken, aus denen Sie wählen können, wenn Sie darüber nachdenken, einen Raum mit einer solchen Decke zu versehen oder eine flache Decke in eine Kathedralendecke umzuwandeln. Moderne Gewölbedecken gehen auf ein hyperbolisches Paraboloid zurück. Dabei handelt es sich um eine Fläche, die sowohl konkave wie konvexe Formen auf verschiedenen Achsen besitzt. Weitere Informationen über die verschiedenen Arten von Gewölbedecken finden Sie unten:

 

  • Teilgewölbedecke: Bei dieser Deckengestaltung ist ein Teil des Raumes mit einer gewöhnlichen Decke, der übrige Teil mit einer Gewölbedecke versehen. Wenn aufgrund gewisser Einschränkungen keine vollständige Gewölbedecke möglich ist, müssen Sie auf die interessante Optik einer Gewölbedecke nicht verzichten, Versehen Sie einfach den halben Raum oder zumindest einen Teil des Raums mit einer Gewölbedecke. Gerade bei zweistöckigen Gebäuden ist das ideal, da sich ein Absatz einziehen lässt, von dem aus man von einer Ebene auf die andere hinunterblickt.  
  • Tonnengewölbe: Diese Art von Deckengewölbe wird verkürzt als Tonne, gelegentlich auch als Zylindergewölbe bezeichnet. In der Regel handelt es sich um eine kreisförmige Wölbung, die halbzylindrisch ist und durch Extrusion eines Kurvenpaares oder einer einzelnen Kurve entsteht. Sie gilt als die einfachste Form einer Gewölbedecke.
  • Doppelgewölbedecke: Auch als doppeltes Tonnengewölbe, Kreuzgewölbe oder Kreuzgratgewölbe bezeichnet. Eine solche Gewölbedecke entsteht, wenn sich zwei Tonnengewölbe im rechten Winkel schneiden. Doppelgewölbe können entweder rund- oder spitzbogig sein. Diese Form gilt gegenüber einigen anderen Gewölben als vorteilhaft, weil sie von den Arbeits- und Materialkosten her günstiger ist.
  • Gotische Gewölbedecke: Diese Art von Gewölbedecke wird offiziell als Rippengewölbe oder Kreuzrippengewölbe bezeichnet. Es handelt sich um ein architektonisches Gestaltungsmerkmal, mit dem weite Räume überspannt werden können, wie z. B. ein Kirchenschiff. Verschiedene Varianten davon wurden in der byzantinischen, römischen, islamischen, romanischen und vor allem der gotischen Architektur verwendet, woher dann auch der Name kommt. Eine gotische Gewölbedecke entsteht durch einen Rahmen aus diagonalen oder gekreuzten Gewölberippen. Mit diesem Konstruktionstrick war es möglich, gotische Kathedralen mit großen Fenstern zu versehen, obwohl ihre Wände hoch und dünn sind.

Die Vorteile von Gewölbedecken

Angesichts der jahrhundertelangen Herkunftsgeschichte und der wichtigen Rolle, die sie im Verlauf der Zeit in vielen der berühmtesten Gebäude gespielt haben, ist es keine Überraschung, dass Gewölbedecken auch heute noch in vielen der elegantesten und luxuriösesten modernen Räume eingesetzt werden. Im Folgenden listen wir nur einige der zahlreichen Vorteile auf, die diese Decken bieten:

 

  • Die Illusion von Raum: Wir alle wollen mehr Platz – das liegt in der Natur des Menschen. Glücklicherweise können Sie in Ihren Einzelhandels- und Restauranträumen für die Illusion von Raum und Größe sorgen, indem Sie auf Gewölbedecken zurückgreifen. Diese bewirken, dass der Raum sich großzügig und leicht anfühlt, ohne das ein einziger Quadratmeter Fläche mehr geschaffen wird. Gewölbedecken sind ideal für kleine Räume, die „überlebensgroß“ wirken sollen, denen es aber an tatsächlich nutzbarer Fläche fehlt. Mit einer hohen Decke werden Ihre Gäste oder Kunden das Gefühl genießen, allen Platz der Welt zu haben.
  • Die Einbindung von Tageslicht: Gewölbedecken lassen mehr Fenster zu, wodurch wiederum mehr Tageslicht in Ihren Raum fallen kann. In der Folge sind Sie Ihrer Einzelhandels- oder Restauranträume weniger auf künstliche Beleuchtung angewiesen. Selbstverständlich muss für Nächte und bewölkte Tage trotzdem noch eine Beleuchtung geplant werden. An hellen, sonnigen Tagen aber werden die Räume vom Tageslicht und somit der besten Art von Beleuchtung profitieren! Gewölbedecken erlauben außerdem den Einbau von Oberlichtern und Dachfenstern, so dass noch mehr Tageslicht in Ihren Raum gelangen kann.
  • Wirkt stickiger Luft entgegen: Einer der Nachteile von belebten Einzelhandelsflächen und Restaurants ist es, dass sie sich schnell stickig und heiß anfühlen können, besonders im Sommer, wenn die Außentemperaturen steigen und die Klimaanlagen nur mit Mühe mithalten können. Bei Gewölbedecken kann die Luft aufsteigen, was für Kunden und Gäste angenehm ist und dazu führt, dass sich der Raum kühler und weniger stickig anfühlt. Grundsätzlich ist es einfach angenehmer, wenn warme Luft weit über die Köpfe der Menschen aufsteigen kann, statt unmittelbar über ihnen zu hängen.
  • Architektonisch interessante, wundervolle Gestaltungselemente: Auch wenn man mit einer schlichten Decke nichts falsch macht, mangelt es ihr doch an ästhetischem Flair. Indem man einen Raum mit einer großartig gestalteten Decke architektonisch interessant macht, kann man Neugier wecken und für Atmosphäre und einen gewissen Reiz sorgen. Die richtige Gewölbedecke macht einen faden, langweiligen Raum im Handumdrehen zu einem wirklich bemerkenswerten Raum.  

 

Wie man eine Gewölbedecke dämmt

Selbstverständlich müssen Sie sich auch bei einer Gewölbedecke mit der Dämmung auseinandersetzen. Tatsächlich ist es äußerst wichtig, sicherzustellen, dass sich zwischen Decke und Dach kein Schimmel bildet und dass unbehandelte, ungeheizte Luft nicht von außen in den klimatisierten Raum gelangen kann. Zu den größten Nachteilen von Gewölbedecken gehört es, dass sie schwierig zu dämmen und richtig zu beheizen sind. Während Sie vorteilhaft dafür sind, einen Raum kühl zu halten, da die Wärme aufsteigen kann, kann es aus den gleichen Gründen schwierig sein, einen Raum mit Gewölbedecke in kalten Winterzeiten wohlig warm zu halten.

Durch den Einbau der richtigen Dämmstoffe lässt sich aber glücklicherweise sicherstellen, dass der Raum korrekt abgedichtet wird und ein angenehmes Klima aufweist, ganz egal, welches Wetter draußen herrscht.    

Wie steht es um die Akustik?

Neben den Problemen, im Winter die Raumtemperatur zu halten, hört man häufig auch Beschwerden darüber, dass die ansehnlichen Gewölbedecken dazu neigen, Schall zurückzuwerfen und im gesamten Raum zu verstärken. Das ist besonders problematisch in öffentlichen Bereichen, in denen zahlreiche Gespräche geführt werden, wie zum Beispiel in Restaurants. Wenn also Gewölbedecken geplant werden, ist es wichtig, möglichen Problemen mit der Akustik von vornherein durch den Einsatz von schallabsorbierenden Akustikdeckenlösungen entgegenzuwirken.

 

 

Beeindruckende Gewölbe mit schallabsorbierenden Materialien

In dieser monumentalen Kirche in Polen wurden mit dem Rockfon Mono Acoustic System beeindruckende, einheitliche Gewölbe geschaffen. Moderne Akustiklösungen auf Grundlage von schallabsorbierenden Deckenplatten aus Steinwolle gewährleisten eine optimale Raumakustik.  

Kirche des b.f. Stefan Wincenty Frelichowski - Toruń, Polen

Roman Catholic Parish Church pw. Bl. Frelichowski,Poland,Torun,800 m2,ProSystem Krzysztof Dziewulski,Bartosz Makowski,ROCKFON® Mono® Acoustic,1200x900,White

Eine inspirierende Renovierung mit einer wundervollen Gewölbedecke

Damit die Comédie-Française ihre neuen Räume sowohl technisch als auch akustisch optimal ausnutzen kann, wurde Rockfon Mono Acoustic zwischen den Metallbögen im gesamten Gewölbe installiert. So konnte die ursprüngliche Gestaltung der Gewölbedecke erhalten bleiben. 

La Comédie-Française – Paris, Frankreich

Comedie Francaise, Mono Flecto, leisure cafe

Wie man flache Decken zu Gewölbedecken umbaut

Glücklicherweise können Sie bei der Renovierung von Bestandsgebäuden, die keine Gewölbedecken besitzen, trotzdem Gewölbedecken einplanen, da sich einfache, flache Decken zu Gewölbedecken umbauen lassen. Tatsächlich ist es eine großartige Möglichkeit, um enge, dunkle Räume offener zu machen, ohne die tatsächliche Fläche in Quadratmetern zu vergrößern. Das kann ein guter Vorschlag für Unternehmer sein, deren Budget begrenzt ist. Um festzustellen, ob in Ihrem Raum eine Gewölbedecke möglich ist, müssen Sie einen Ausflug auf den Dachboden unternehmen und auf Folgendes achten:

  • Dachstuhl: Stellen Sie fest, ob Sie einen stehenden oder liegenden Dachstuhl haben. Ein liegender Dachstuhl bietet einen gewissen Raum, mit dem Sie arbeiten können, während es bei einem stehenden Dachstuhl schwierig ist, die Stützen auszugleichen und die Decke zu öffnen.
  • Elektrische Leitungen: Häufig müssen elektrische Leitungen verlegt werden, bevor eine Decke in ein Gewölbe verwandelt werden kann.

Das Fazit: Gewölbedecken

Gewölbedecken sind luftig, stattlich und optisch interessant. Sie können einen schlichten Raum in einen spannenden Raum voller Atmosphäre verwandeln. Wenn Sie also über Ihr nächstes Design für ein Einzelhandelsgeschäft oder ein Restaurant nachdenken, empfehlen wir Ihnen, eine Gewölbedecke als Option in Betracht zu ziehen. Indem Sie in Ihrem Gesamtdesign eine Gewölbedecke vorsehen, können Sie die Atmosphäre eines Raums beeinflussen, das allgemeine Raumgefühl verbessern und jahrhundertealte Konstruktionstricks anwenden, um einen Innenraum von klassischer Schönheit zu schaffen.