PRODUKTSUCHE

Verantwortliches Wirtschaften und Recyceln

Von Natur aus im Überfluss vorhanden:

Basaltgestein ist der in der Herstellung von ROCKFON-Steinwolleprodukten verwendete Primärrohstoff. Es handelt sich dabei um eine natürliche Ressource, die auf der ganzen Welt in großen Mengen zu finden ist. Jedes Jahr entstehen durch vulkanische Aktivitäten und plattentektonische Verschiebungen neue Basaltvorkommen – etwa 38 000 Mal mehr als die gesamte ROCKWOOL Group jährlich abbaut. Alle bei der Herstellung von Steinwolle verwendeten Rohstoffe sind somit im Überfluss vorhanden.

Die von uns in der Herstellung unserer Akustiklösungen verwendeten Rohstoffe werden regelmäßig nach den Vorgaben der REACH-Richtlinie, den Regeln von BREEAM Norwegen und dem Umweltsiegel Blauer Engel auf Gefahrstoffe geprüft.

Recyclinganteil:

Der durchschnittliche Recyclinganteil bei einem ROCKFON-Steinwollekern beträgt Berechnungen zufolge 44 %. Werden Sicht- und Rückseite ebenfalls berücksichtigt, liegt der Recyclinganteil der Platten Berechnungen zufolge zwischen 32 und 43 %. Das in den ROCKFON-Metalllösungen verwendete Metall besteht zu etwa 25 % Recyclingmaterial.

Beschaffungspraktiken:

Lieferanten von Materialien, mit denen wir mehr als 100.000 EUR jährlich umsetzten, müssen unseren Verhaltenskodex unterschreiben. Der Verhaltenskodex basiert auf dem UN Global Compact und befasst sich mit Themen wie  Chancengleichheit, die Anerkennung von Gewerkschaften, faire Arbeitsbedingungen und keiner Kinderarbeit in jeder Form. Derzeit haben 76% unserer wichtigsten Lieferanten diesen Verhaltenskodex unterzeichnet und wir arbeiten kontinuierlich daran diesen Prozentsatz zu erhöhen.

Upcycling:

ROCKFON ist ein begeisterter Anhänger der Kreislaufwirtschaft – wie viele unserer Kunden auch. Deshalb bauen wir die bei der Deckeninstallation und am Lebensdauerende der Decke greifenden Abfallsysteme weiter aus.

Die Bauindustrie ist für mehr als 35 % des insgesamt erzeugten Abfalls verantwortlich. Deshalb tragen die Hersteller eine gemeinsame Verantwortung, sich mit diesem Problem auseinanderzusetzen. Jedes Jahr kommen in den Werken von ROCKWOOL und ROCKFON mehr als 500 000 Tonnen Abfallmaterialien aus anderen Branchen an – drei Mal mehr als unsere eigenen Deponieabfälle.

Die hohen Temperaturen, die für die Herstellung von ROCKFON Produkten erforderlich sind, sind auch perfekt geeignet für das Recycling von Altsteinwolleprodukten, anorganischen Abfällen und brennbaren Abfallstoffen aus anderen Industrien.

Wie wir unseren Beitrag leisten:

ROCKWOOL / ROCKFON  arbeitet Altsteinwolle und andere Abfallstoffe mit einem patentierten Recyclingverfahren zu neuer Steinwolle auf, diese weist  genau dieselben Eigenschaften auf, wie wenn Primärrohrstoffe verarbeitet worden wären.

Anders als beim herkömmlichen Recycling werden beim Upcycling Abfälle in Produkte von höherem Wert umgewandelt.

Auf mehreren ROCKFON-Märkten bestehen Recyclingkapazitäten. ROCKFON hat spezielle zweckgerichtete Recyclingangebote in Dänemark, im Vereinigten Königreich, in Frankreich und in den Niederlanden. Andere Märkte und Kunden können das lokale ROCKWOOL-Upcycling-System nutzen.

Alle Produkte werden mittels Upcycling zu neuer Steinwolle aufgearbeitet und in einem der vielen Produkte verwendet, die von der ROCKWOOL Group angeboten werden.

Alle unserer Produkte aus Steinwolle können von der  ROCKWOOL Gruppe "upcycled" werden. Die Metallabfälle aus unserer Deckengitter Fabrik in Belgien werden zudem vollständig recycelt.

    Contact

    Produktsuche

    Basket

    Samples

      Documentation

        Place order