PRODUKTSUCHE

Schalldämmung

Was geht nebenan vor?

Das resultierende Schalldämmmaß beschreibt die  Fähigkeit eines Raumes (Wände, Decken, Boden sowie alle Verbindungen), den Schalldurchgang durch die Luft und den Baukörper zu behindern.

Die resultierende Schalldämmung, die zwischen benachbarten Räumen stattfindet wird in DnT,w, R’w or DnT,A Werten ausgedrückt. Je höher der Wert (in dB), desto besser die Schalldämmung. Masse, Luftdichtheit und Absorptionseigenschaften sind die ausschlaggebenden Eigenschaften von Materialien, um sie hinsichtlich ihrer Schalldämmung bewerten zu können. Manche Regelwerke fordern für Büros ein Minimum zwischen 35-45 dB.

RESULTIERENDE SCHALLDÄMMUNGWAHRNEHMUNG DURCH DEN NUTZEREMPFOHLENE ROCKFON LÖSUNGEN
30 dB (A)Ein Gespräch im Nebenraum kann eindeutig gehört und verstanden werdenROCKFON® Blanka™ dB 35
ROCKFON® Blanka™ dB 40
40 dB (A)Ein Gespräch im Nebenraum wird nur wage wahrgenommenROCKFON® Blanka™ dB 44
50 dB (A)Ein Gespräch im Nebenraum kann nicht gehört werdenROCKFON® Blanka™ dB 44+ Soundstop™

Das Trittschalldämmmaß gibt an, in welchem Maße eine Baukonstruktion Lauf- und Stoßgeräusche wie zum Beispiel Fußschritte dämmen kann. Sie wird durch den Trittschallpegel L’nT,w in dB ausgedrückt. Je niedriger der Wert, desto besser die Trittschalldämmung. Regelwerke erlauben normalerweise ein Maximum L’nT,w von 60 dB in Klassenräumen und Büros.



    Contact

    Produktsuche

    Basket

    Samples

      Documentation

        Place order